November 26, 2016

Deutsches Tierschutzbüro e.V.: Anschaffung eines Tierrettungsfahrzeuges

Ein neues Einsatzfahrzeug für „die Tierretter“ Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. ist eine deutsche Nichtregierungsorganisation, die sich auf Tierschutzthemen spezialisiert hat. 2013 wurde sie als gemeinnütziger Verein eingetragen. Zweck des Vereins ist der Tierschutz und die Verbesserung der Lebensbedingungen von Tieren insbesondere im menschlichen Umfeld. Dazu gehören vor allem die sogenannten Nutztiere (Haus- und Heimtiere), aber auch Wildtiere, die mit Menschen in Berührung oder Konflikt stehen.

Täglich werden Tiere geschlagen, misshandelt und getötet. Wir schauen bei Tierquälerei nicht weg, sondern handeln. Wir retten Tiere in Not und werden aktiv, wenn Tiere uns brauchen. Wir kämpfen gegen das schreckliche Tierleid in der industriellen Massentierhaltung, auf Pelzfarmen oder beim Schächten. Mit außergewöhnlichen Aktionen machen wir auf diese Themen aufmerksam und setzen die politischen Entscheidungsträger unter Druck. Gleichzeitig helfen wir ganz direkt misshandelten Tieren, befreien Kettenhunde aus ihrem elenden Dasein, retten verletzte Wildtiere und kümmern uns um ausgesetzte Haustiere.

In unserer Arbeit setzen wir vor allem auf zwei Ebenen an: Einerseits erzeugen wir über den Weg der öffentlichkeitsarbeit Handlungsdruck zur Beseitigung von Missständen, andererseits greifen wir in Notfällen auch direkt ein und retten oder befreien Tiere in Not.
Die direkte Form der aktiven Tierschutzarbeit bildet das Projekt „die Tierretter.“ Wir leisten praktische Hilfe bei aller Art von Missständen in der Tierhaltung. Für viel Aufsehen sorgte etwa die Rettung einer Krähe aus dem Gleisbett des Berliner Ostbahnhofes, welche schließlich zu einer bundesweiten Leitlinie der Deutschen Bahn zum Schutz verunglückter Vögeln in Bahnhöfen führte.

Auch mit der Befreiung von verlassenen oder vernachlässigten Zwinger- und Kettenhunden sorgten „die Tierretter“ schon vielfach für Aufsehen. Im Sommer 2013 konnten wir den Abbau einer mehreren hundert Meter langen Taubenvergrämungsanlage am Berliner Bahnhof Zoo erzwingen, weil diese gegen das Tierschutzgesetz verstieß. Insgesamt retten und/oder befreien „die Tierretter“ ca. 100 Tiere pro Jahr.

Voraussetzung für den Einsatz der Tierretter ist die Mobilität. Dank der Unterstützung der Tierschutz-Stiftung Wolfgang Bösche konnten wir im Sommer ein neues Fahrzeug für den Tierrettungseinsatz anschaffen. Vor allem im Raum Berlin/Brandenburg sind unsere Tierretter nun in der Lage, unabhängig von der Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell vor Ort zu sein, wenn Tiere in Not sind. Der Kastenwagen ist mit verschiedenen Transporthilfsmitteln, Einfanghilfen und Gerät zur Notversorgung von Tieren in Not ausgestattet. Auch ein Lesegerät zur Identifikation gechippter Tiere ist stets mit an Bord, sodass entlaufene Haustiere schnell erkannt werden können. Unser Tierretter Stefan Klippstein ist gelernter Tierpfleger und kann so am Einsatzort kompetent über geeignete Einsatzmittel entscheiden.

Herr Klippstein vor Renault Kangoo mit Fangkäscher und Peilsender

Herr Klippstein vor Renault Kangoo mit Fangkäscher und Peilsender

Für die schnelle und unbürokratische Hilfe der Tierschutz-Stiftung Wolfgan Bösche bedanken wir uns sehr herzlich!

„die Tierretter“ ist ein Projekt des Deutschen Tierschutzbüro e.V.. Weitere Informationen finden Sie unter www.die-tierretter.de, unter www.tierschutzbuero.de und auch unter www.facebook.com/tierschutzbuero.

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
An Groß St. Martin 6/206
50667 Köln

Vereinsregister 9565
Amtsgericht Bonn